Das Layout der Bewerbung ist wichtig für den ersten Eindruck der Bewerbungsunterlagen. Mit einem übersichtlichen und ansprechenden Layout der Bewerbungsmappe vermitteln Sie einen ersten Eindruck von Ihrer Arbeitsweise. Neben dem Inhalt sollte daher auch der optische Eindruck sympatisch und unaufdringlich sein.
Dedicated to further education

 

  • Wirkt das Layout strukturiert?
  • Sind die Bewerbungsunterlagen übersichtlich?
  • Ist das Layout freundlich und sympatisch?

 

Personalchefs sind mit der Struktur von Geschäftsbriefen vertraut.
Eine gute Basis ist die Norm DIN 5008.

 

Schrifttyp oder Schriftart
Grundsätzlich ist jede normale Schrift geeignet, wenn sie gut lesbar ist, wie sie auch in einem Sachbuch oder einer Zeitschrift zu finden ist.

Weit verbreitet sind die Schriftarten Arial und Times New Roman. Weitere Schriftarten, die sich eignen, sind Verdana, Georgia und Calibri. Auf auffallende ungewöhnliche Schriftarten sollten Sie verzichten.

 

Wichtig für das Layout: Der Schrifttyp und Seitenaufbau sollte in allen selbst erstellten Bewerbungsunterlagen gleich sein, um ein einheitliches Bild der Bewerbung zu gewährleisten.

 

Tipp: Welche Schriftart verwendet Ihr potenzieller Arbeitgeber? Bei einem Unternehmen, das eine modernere Schriftart wie Arial auf der Internetseite verwendet, könnte die Schriftart Times New Roman als altmodisch angesehen werden. Passen Sie sich den Gewohnheiten des Unternehmens an.

 

SchriftgrößeAll she needs right here
Die Schriftgröße hängt wesentlich von der gewählten Schriftart ab: bei Times New Roman ist die Schriftgröße von 12 Punkt zu empfehlen, bei Arial wird oft eine Größe von 11 Punkt genommen. Generell wird eine Schriftgröße zwischen 10 und 12 Punkt empfohlen.

Schriftfarbe
Als Schriftfarbe sollte schwarz oder dunkelgrau gewählt werden, weil sich das am besten lesen lässt. Andere Farben gelten als zu verspielt und gehören nicht in ein Bewerbungsschreiben.

Zeilenabstände
Der Zeilenabstand ist nach der DIN 5008 immer einzeilig. Ein zu großer Zeilenabstand baut zudem eine Distanz zum Leser auf.

 

Satzausrichtung linksbündig oder im Blocksatz?
Die DIN 5008 macht hier keine Vorgaben, ob das Anschreiben linksbündig („Flattersatz“) oder im Blocksatz erstellt werden soll, deshalb ist die Entscheidung eine Geschmackssache.

Durch die unterschiedliche Länge der einzelnen Zeilen wirkt der Brief im Flattersatz lebendiger und individueller. Das Auge hat mehr Anhaltspunkte zur Orientierung und das Anschreiben lässt sich dadurch leichter lesen.

Der Blocksatz wirkt durch den geraden rechten Rand optisch schöner und wirkt professioneller.  Der Text liest sich dadurch aber nicht so gut. Nachteilig kann sein, dass der Blocksatz unterschiedliche Wortabstände bildet und es zu „Löchern“ im Text kommt und somit das harmonische Textbild  stört.

 

Absätze – die optische Textstrukturierung
Grundsätzlich sollte sich die optische Textstrukturierung am Textinhalt orientieren. Je nachdem wie das Anschreiben aufgebaut ist, z.B. Einleitung, Hauptteil und Schluss, bieten sich mindestens drei Absätze im Anschreiben an. Die Gliederung sollte inhaltlich gleichwertig erfolgen, so dass in jedem Absatz gleich Wichtiges enthalten ist.

 

Yes, you could call me the head honcho

Layout im Lebenslauf

Das Layout im Lebenslauf sollte zum Layout des Anschreibens passen. Damit entsteht ein runder Gesamteindruck der Bewerbung und einer durchdachten Gesamtpräsentation. Eine einheitliche Schriftart für Lebenslauf und Anschreiben ist deshalb besonders wichtig.

Kursiv oder fett gedruckter Text sollte nur sparsam oder gar nicht eingesetzt werden.

 

 

 

Tipp: Wenn Sie DIN 5008 für Ihre Bewerbung verwenden, verfassen Sie nicht nur das Anschreiben mit diesem Standard, sondern nutzen Sie es auch für das Layout der Seitenränder Ihres Lebenslaufes. So gewährleisten Sie, dass Ihre Bewerbung eine einheitliche und professionelle Optik hat.